Die EAM beteiligt sich an zwei Spezialisten für Solarthermie

Kommunaler Energieversorger erwirbt 20 Prozent an den Kasseler Unternehmen Enersolve und Enertracting

KASSEL. Die EAM beteiligt sich an den beiden Kasseler Solarthermiespezialisten Enersolve GmbH und Enertracting GmbH und erwirbt an beiden Solarthermie-Spezialisten jeweils 20 Prozent der Geschäftsanteile. Entsprechende Verträge unterzeichneten jetzt Vertreter der EAM sowie von Enersolve und Enertracting. Ziel ist es, neue Geschäftsoptionen für die seit mehreren Jahren erfolgreich bestehende Zusammenarbeit zu eröffnen. „Mit unserer Beteiligung an den beiden innovativen und jungen Unternehmen erhoffen wir uns, mittelfristig unsere Produktpalette zu verbreitern, uns von unseren Wettbewerbern zu differenzieren und gleichzeitig den zunehmenden Bedarf an Produkten zur Wärmeversorgung auf Basis erneuerbarer Energien zu decken“, sagte EAM-Geschäftsführer Thomas Weber. Insbesondere die Flexibilität und Innovationskraft, die beide Unternehmen bereits bei der Planung und Errichtung großer Solarthermieanlagen an den Gasdruckregelanlagen der EAM-Tochtergesellschaft EnergieNetz Mitte bewiesen haben, sollen Produktentwicklungszyklen bei der EAM verkürzen. „Und natürlich erhoffen wir uns auch einen Wissenstransfer in beide Richtungen, ohne dabei die Balance zwischen Bewährtem und Innovation aufzugeben.“

Enge Verzahnung soll Vertriebsaufbau voranbringen

Auch Roland Heinzen, Geschäftsführer von Enersolve und Enertracting, freute sich über die EAM-Beteiligung. Durch die enge Verzahnung mit der EAM-Gruppe sollen positive Effekte insbesondere beim Vertriebsaufbau der beiden Gesellschaften ermöglicht werden. „Der Vertrieb von Enersolve und Enertracting steckt heute noch in den Kinderschuhen“, erklärt Heinzen. „Unsere bisher realisierten Projekte bestätigen aber, dass der aktuelle Markt ein riesiges Handlungsfeld mit entsprechend hohen Umsatz- und Gewinnsteigerungen bietet. Und natürlich wollen wir von der weitreichenden Erfahrung der EAM partizipieren.“

Hintergrund

Die Enersolve GmbH hat sich mit innovativen Eigenentwicklungen auf den Verkauf stationärer und mobiler Wärmespeicher unterschiedlicher Bauformen sowie für unterschiedlichste Anwendungsfälle spezialisiert. Darüber hinaus werden auch regenerative Heizungsanlagen für Industrie, Gewerbe und Privathaushalte durch die Enersolve GmbH installiert. Die Enertracting GmbH deckt den Heiz- und Prozesswärmebedarf ihrer Kunden als Planer, Errichter, Betreiber und Contractor von Solarthermieanlagen dritter Hersteller sowie von Wärmespeichern der Enersolve GmbH. Zur EAM-Gruppe bestehen bereits seit 2009 kooperative Geschäftsbeziehungen. Dabei wurde unter anderem mit der EAM- Tochtergesellschaft EnergieNetz Mitte ein innovatives solares Wärmeversorgungskonzept für Gasdruckregelanlagen (GDRA) entwickelt und an mehreren GDRA der Energienetz Mitte erfolgreich umgesetzt. Weitere Umsetzungen dieser Art sind bereits geplant. Jüngster Erfolg der Kooperation ist ein Auftrag für die Ausrüstung eines Freibades in Calden (Landkreis Kassel) mit Solarthermietechnologie. Zudem ergänzt Enersolve seit 2015 auch die Angebote der EAM Energie Plus um solarthermische Produkte und Services. Ab 2017 möchte Enertracting das solare Wärmeversorgungskonzept für Gasdruckregelanlagen bundesweit an Gasnetzbetreiber vermarkten.

> zurück zur Übersicht
enersolve GmbH
Altmüllerstraße 6-8
D - 34117 Kassel
Telefon +49 (0)561 766 25 25-0
Telefax +49 (0)561 766 25 025
E-Mail info@enersolve.de